07.03.17

  Der Pangaea Newsletter im April

Hallo, ich bins, der Nomu-nomu. Ich schreibe diese Nachricht in Irland. In Irland hört man langsam den Schritt des Frühlings. Wie geht es bei euch?
Vor einigen Tagen hatten wir den christlichen Jahrestag namens „Pancake Tuesday“, was Kinder wohl freulich machen wird. Dieser Tag trifft 40. Tag vor Ostern. Ursprünglich waren diese 40 Tage (also von „Pancke Tuesday“ zu Ostern) etwas heilig, wo man sich nicht luxuriöslich verhalten soll und prächtiges Essen vermeiden soll. Und um Eier vor dieser Frist verbrauchen zu lassen, hat man angefangen, Pancake zu backen. In den USA oder in Japan isst man oft Pancake, aber im Allgemein isst man in Irland Pancake nur in diesem Tag, und Kinder freuen sich deswegen auf diesen Tag. Diesen Unterschied der Kultur finde ich sehr interessant.
Dieses Mal haben wir den Bericht über die Aktivität von Joko. Auch er hat die Aktivität durch die Pangaeas Karte getan,die den Unterschied der Kultur bemerkbar macht.

=================
1. Teilnehmer an KISSY 2107 gesucht (Noch einmal)
2. Der Bericht über die Aktivität beim Kyoto Universität Dorf.
=================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

  Der Pangaea Newsletter im April

Hallo, ich bins, der Nomu-nomu. Ich schreibe diese Nachricht in Irland. In Irland hört man langsam den Schritt des Frühlings. Wie geht es bei euch?
Vor einigen Tagen hatten wir den christlichen Jahrestag namens „Pancake Tuesday“, was Kinder wohl freulich machen wird. Dieser Tag trifft 40. Tag vor Ostern. Ursprünglich waren diese 40 Tage (also von „Pancke Tuesday“ zu Ostern) etwas heilig, wo man sich nicht luxuriöslich verhalten soll und prächtiges Essen vermeiden soll. Und um Eier vor dieser Frist verbrauchen zu lassen, hat man angefangen, Pancake zu backen. In den USA oder in Japan isst man oft Pancake, aber im Allgemein isst man in Irland Pancake nur in diesem Tag, und Kinder freuen sich deswegen auf diesen Tag. Diesen Unterschied der Kultur finde ich sehr interessant.
Dieses Mal haben wir den Bericht über die Aktivität von Joko. Auch er hat die Aktivität durch die Pangaeas Karte getan,die den Unterschied der Kultur bemerkbar macht.

=================
1. Teilnehmer an KISSY 2107 gesucht (Noch einmal)
2. Der Bericht über die Aktivität beim Kyoto Universität Dorf.
=================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

07.02.17

 Der Newsletter im Februar.

Hallo alle zusammen, ich bins, der Nomunomu. Ich wohne zur Zeit in Irland und schreibe diesen Newsletter in Irland.
In diesem Newsletter habe ich zwei Berichten. Ein ist vom Zakki in Mie-Universität-Dorf und enderer ist von Gattsu vom Tokio-Honest-Dorf. Anscheinend produzierte man die Pangaeas Kalte so wie man wollte. Ich bin überrascht, dass alle Kinder eigene Ideen hatten und mit diesen Ideen eigene Kalte hergestellt haben. Die beide Berichte stellen gut dar, wie fröhlich die Kinder mit Freunden gespielt haben.

====================
1. Der Bericht über die Mie-Universität-Dorf von Zakki
2. Der Bericht über die Tokio-Honest-Dorf von Gattsu
====================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

03.01.17

 Der Newsletter im Januar

Gutes neues Jahr!! Ich glaube, dass ihr alle die Winterferien in Januar ruhig verbringt. Ich bin zur Zeit auch auf den Ferien und genieße die Reise nach Belrin in Deutschland, nach Paris in Frankreich und nach Budapest in Ungarn.
Im 2. Tag meines Aufenhaltes in Berlin ist es schrechliches passiert. 19. Dezember 2016 ist der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt passiert und zwölf Menschen sind dabei getötet. Ich bete halt für die Ruhe der Seelen dieser Menschen. Diese Nacht war sehr lärmend. Es war mein erstes Mal Terrorisms so hautnahe zu erfahren und ich habe diese Nacht mit Angst und Frage verbracht. Ich konnte nicht anderes machen als nachzudenken: Wieso mussten diese Betrofferners, die nur die Zeit auf dem Weihnachtsmarkt genossen haben, sterben? Wie soll ich von Terrorisms halten? Gleichzeitig habe ich schmerzlich empfanden, dass ich viele gute Freunde und Bekannte habe, die sich um mich sorgen. Jetzt finde ich diese Beziehung sehr wertvoll.
Es war ein langer Vorwort. Im Newsletter dieses Monates stelle ich den Neujahrsgruß von der Direktorin Yumi und den Bericht über die Web-cam Aktivität zwischen Kyoto Universität und Korea von Quu vor. Ich glaube, dass diese Aktivität über Länder die Welt friedlicher machen.

====================
1. Neujahrsgruß von der Direktorin Frau Yumi
2. Der Bericht über die Web-cam Aktivität zwischen Kyoto Universität und Korea von Quu
====================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

 Der Newsletter im Januar

Gutes neues Jahr!! Ich glaube, dass ihr alle die Winterferien in Januar ruhig verbringt. Ich bin zur Zeit auch auf den Ferien und genieße die Reise nach Belrin in Deutschland, nach Paris in Frankreich und nach Budapest in Ungarn.
Im 2. Tag meines Aufenhaltes in Berlin ist es schrechliches passiert. 19. Dezember 2016 ist der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt passiert und zwölf Menschen sind dabei getötet. Ich bete halt für die Ruhe der Seelen dieser Menschen. Diese Nacht war sehr lärmend. Es war mein erstes Mal Terrorisms so hautnahe zu erfahren und ich habe diese Nacht mit Angst und Frage verbracht. Ich konnte nicht anderes machen als nachzudenken: Wieso mussten diese Betrofferners, die nur die Zeit auf dem Weihnachtsmarkt genossen haben, sterben? Wie soll ich von Terrorisms halten? Gleichzeitig habe ich schmerzlich empfanden, dass ich viele gute Freunde und Bekannte habe, die sich um mich sorgen. Jetzt finde ich diese Beziehung sehr wertvoll.
Es war ein langer Vorwort. Im Newsletter dieses Monates stelle ich den Neujahrsgruß von der Direktorin Yumi und den Bericht über die Web-cam Aktivität zwischen Kyoto Universität und Korea von Quu vor. Ich glaube, dass diese Aktivität über Länder die Welt friedlicher machen.

====================
1. Neujahrsgruß von der Direktorin Frau Yumi
2. Der Bericht über die Web-cam Aktivität zwischen Kyoto Universität und Korea von Quu
====================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

06.12.16

 Der Newslteer im Dezember

Hallo, ich bins, der Nomu-nomu. Ich bin mit diesem Newsletter beaufträgt. Es ist schon Dezember und auch hier in Irland kommt die Zeit des Weihnachtmarketes. Man fängt an, Weihnachtsbaum und Jesus im Zentrale der Stadt zu verbereiten. Die ganze Stadt verändert zum Weihnachten. Kinder freuen sich auf kommende Weihnachten und neues Jahr.
Auf anderer Seit ist Dezember die Zeit, das ganz Jahr zurückzusehen. Bei mir war 2016 ein wunderschönes Jahr. Ich habe in Japan mit Kindern an Pangaeas Aktivitäten teilgenommen und im Sommer habe ich etwa eine Woche beim Sommer-Cump mit Kindern von verschiedenen Ländern und mit anderen Staffs verbracht. Außerdem bin ich in Irland gekommen. Wie war 2016 bei euch?
Da es letztes Monat eines jahres ist, ist der Vorwort ein bisschen ländger geworden. Im Newsletter dieses Monates habe ich Enthusiasmus von Ai und Quu, die als Facilitator im Zentraloffice in Kyoto arbeiten. Diese zwei haben auch beim Sommer-Cump sehr aktiv und freißig gearbeitet.

===============================
1. Enthusiasmus beim Internship
2.Der Bericht über die Altivität im Tokio-Honest- Dorf
===============================


» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

 Der Newslteer im Dezember

Hallo, ich bins, der Nomu-nomu. Ich bin mit diesem Newsletter beaufträgt. Es ist schon Dezember und auch hier in Irland kommt die Zeit des Weihnachtmarketes. Man fängt an, Weihnachtsbaum und Jesus im Zentrale der Stadt zu verbereiten. Die ganze Stadt verändert zum Weihnachten. Kinder freuen sich auf kommende Weihnachten und neues Jahr.
Auf anderer Seit ist Dezember die Zeit, das ganz Jahr zurückzusehen. Bei mir war 2016 ein wunderschönes Jahr. Ich habe in Japan mit Kindern an Pangaeas Aktivitäten teilgenommen und im Sommer habe ich etwa eine Woche beim Sommer-Cump mit Kindern von verschiedenen Ländern und mit anderen Staffs verbracht. Außerdem bin ich in Irland gekommen. Wie war 2016 bei euch?
Da es letztes Monat eines jahres ist, ist der Vorwort ein bisschen ländger geworden. Im Newsletter dieses Monates habe ich Enthusiasmus von Ai und Quu, die als Facilitator im Zentraloffice in Kyoto arbeiten. Diese zwei haben auch beim Sommer-Cump sehr aktiv und freißig gearbeitet.

===============================
1. Enthusiasmus beim Internship
2.Der Bericht über die Altivität im Tokio-Honest- Dorf
===============================


» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

01.11.16

 Der Newsletter im November


Ich schreibe diesen Newsletter in Irland, wo an der Ecke im Europa liegt. Hier in Irland sieht man seinen Atem wegen der Kälte weiß werden. Weil ich meiner Mutter gesagt habe, dass es in Irland schon kalt ist, hat sie mir viele Halstuchen geschickt. Ich glaube, dass auch in Japan langsam Winter nahekommt. Passen Sie sich auf Erkältung gut auf.

Ich habe gehört, dass die Kinder in Tokio-Honest-Dorf schon angefangen haben, Pangaeas Kalte zu machen. Man kann die Photos von Pangaeas Kalte auf Pangaeas Facebook schauen. Ich bin überracht, als ich unter vielen Ideen ein Wort „Bobsai“* gefunden habe. Ich freue mich darauf, dass wir dieses Jahr ganz andere Kalte produzieren können.
* Die japanische Variante einer alten fernöstlichen Art der Gartenkunst.
In diesem Newsletter habe ich den Bericht von Frau Tsuno, die den „Preis for the Volunteer of the Year“ gewonnen hat. Sie unterstützt und hilft uns schon lange.

====================
1. Der Bericht über „Preis for the Volunteer of the Year“ von Frau Tsuno
2. Über die Revision des Mitgliedsystems
====================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

04.10.16

 Der Newsletter im Oktober

Hallo alle zusammen, ich bins, der Nomu-Nomu.
Ab diesem Monat verließ ich Tokio und wohne ich gerade in Dublin in Irland und schreibe diesen Newsletter.
Bevor ich hier angekommen bin, hatte ich gedacht, dass es von Tokio nach Dublin weit sei. Aber eigentlich braucht man nur einen Tag, um von Tokio nach Tabulin zu erreichen, und mir kommt vor, dass der Abstand zwischen den Ländern scheinbar groß sei aber eigentlich klein ist.
Ich fühle mich ein bisschen einsam, wenn ich hier Kinder schaue, da es mich an Pangaeas Kinder erinnern lässt. Lass uns aber nach einem Jahr treffen.
In disem Newsletter haben wir einen Bericht über die Aktivität von Frau Ai an der Kyoto Universtät, und zwei Eindruckberichten von zwei Freunden, die an Tokio-Honest- Dorf erstes Mal teilgenommen haben.

==============================
1.Die Vorstellung noch mal : Das Video über KISSY 2016 ist bereit!
2.Der Bericht über die Aktivität bei der Kyoto Universität von Frau Ai
3.Der Eindruckberichten von den Volunteers, die an Tokio-Honest-Dorf zum ersten Mal teilgenommen haben
==============================

» MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink

22.09.16

 KISSY video

Nachdem wir Pangaeas KISSY gut hinter uns gebracht haben, kamen Taifuns an Japan einer nach dem anderen, und es ist schon blitzschnell bis zum Ende des Spetembers gekommen.
Der Kurz-Record der KISSYs Aktivitäten ist vertig. Dies ist der Record von der ersten Tag bis zum letzten Tag mit dem Unterstützngsgeld von „Japan World Exposition 1970 Commemorativ Fund“. Wenn es Ihnen gefällt, teilen Sie diesen Record mit Ihren Freunden (besonderes Freunden im Ausland.)

https://www.youtube.com/watch?v=Q5TQv-CnqMk » MORE

Posted by: kyotohq | 3. Newsletter | Permalink